Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Cuxhaven

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Strombau

Durch natürliche Entwicklungen und durch Baumaßnahmen verändert sich das Tideverhalten von Ästuaren. (Ästuar bedeutet trichterförmige Flussmündung in einem Gebiet starker Gezeitenströme. Das Elbe-Ästuar umfasst die Unter- und Außenelbe vom Wehr Geesthacht bis zur Nordsee.)

Der Strombau in Form von Buhnen (Stacks) erfüllt z.B. folgende Funktionen:

Wichtige Einflüsse und Wirkungen auf das Tidegeschehen sind z. B.:

Natürliche Verhältnisse können Ursache für Sedimentationen in der Fahrrinne sein und Baggerungen erforderlich machen. Die wichtigsten natürlichen Sedimentationsgründe sind Querschnittsaufweitungen, Brackwassereffekt (biogene Sedimentation) und Stromscherung Ebb- gegen Flutstrom (Systemgeometrie, Massenträgheit und Coriolis-Effekt).

Um derartigen ungünstigen bzw. kostenverursachenden Entwicklungen entgegen zu wirken, sind Strombaumaßnahmen notwendig. Aktuell wird das "Ufersicherungskonzept am Niedersächsischen Ufer" realisiert. Weitere Informationen dazu finden Sie hier